Umgebung / Aktivitäten / Brauchtum

Unser Ferienhaus befindet sich in Vellach und gehört zur Marktgemeinde Bad Eisenkappel, nahe der Grenze zu Slowenien. Erholungssuchende und Aktivurlauber können bei uns beidseitig der Grenze die Natur in ihrer Ursprünglichkeit genießen. Ein umfangreiches Angebot an Abenteuern und Ausflugszielen sowie die wunderschöne Landschaft, geprägt von uralter Kultur und Brauchtum erwarten Sie.

Aktivitäten und Ausflugsziele

Eisenkappel-Vellach hat zwei Grenzübergänge zu Slowenien, den Seebergsattel und den Paulitschsattel. Der Hauptort Bad Eisenkappel trägt als einziger Ort Österreichs das Doppelprädikat Kur- und Luftkurort und bildet die südlichste Gemeinde Österreichs. Egal ob Wandern, Skifahren, Radfahren, Besuch von Brauchtumsfesten, kulturelle Ausflüge, Klettersteige, Bogenschießen, Besichtigung der Obir Tropfsteinhöhle oder ein Besuch im örtlichen Freibad, bei uns ist für jeden etwas dabei. Besuchen Sie auch die vielen umliegenden Kärntner Seen oder lassen Sie sich kulinarisch mit Kärntner Schmankerl verwöhnen.

https://www.bad-eisenkappel.info/tourismus/services/infomaterial-download.html

https://www.bad-eisenkappel.info/tourismus/services/uebersichtskarte.html

https://www.bad-eisenkappel.info/tourismus/services/interessante-links.html

Brauchtum

Brauch und Tradition geraten leider immer mehr in Vergessenheit. Bei uns in Kärnten wird der Brauchtum stark gelebt: Kirchleintragen in Bad Eisenkappel am 01.02. („Ante pante populore, kocle vrate cvile lore”), Josefimarkt in Nötsch 19.03., Palmbuschentragen, Kirchtage (Kufenstechen im Gailtal), Sonnwendfeuer, Polentafest in Nötsch (am 1. Samstag im Oktober) Barbaratag (04.12.), Krampus und Perchten, Adventmärkte, Rorate, Pferdesegnung am Stefanietag 26.12., Unschuldiger Kindertag am 28.12. (Schappen oder auch „Frisch und gsund“ genannt), Sternsingen uvm.

Brauchtum stärkt nicht nur die Gemeinschaft, sondern gibt den Menschen auch Sicherheit und Geborgenheit. Es ist wichtig, dass Brauchtum weiterhin gelebt und erlebt wird.

„Es muss feste Bräuche geben,“ erklärt der Fuchs dem kleinen Prinzen (Antoine de Saint Exupéry: Der kleine Prinz. Düsseldorf 1978, 51), als dieser sich beim Versuch der Fuchszähmung unbeholfen anstellt. „Es wäre besser gewesen, du wärst zur selben Stunde wiedergekommen“, sagte der Fuchs. „Wenn du zum Beispiel um vier Uhr nachmittags kommst, kann ich um drei Uhr anfangen, glücklich zu sein. Je mehr die Zeit vergeht, um so glücklicher werde ich mich fühlen. Um vier Uhr werde ich mich schon aufregen und beunruhigen; ich werde erfahren, wie teuer das Glück ist. Wenn du aber irgendwann kommst, kann ich nicht wissen, wann mein Herz da sein soll … Es muss feste Bräuche geben.“
Und als der kleine Prinz fragt: „Was heißt ‚fester Brauch?‘“, antwortet der Fuchs: „Auch etwas in Vergessenheit Geratenes. … Es ist das, was einen Tag vom anderen unterscheidet, eine Stunde von den anderen. … Sonst wären die Tage alle gleich …“

Details zur Perchtengruppe Bad Eisenkappel und deren Veranstaltungstermine findet ihr hier:

http://www.perchtengruppe-badeisenkappel.at

Unser Geheimtipp:

In wenigen Autominuten, über den Seebergsattel, erreichen Sie den slowenischen Bergort Jezersko. Das Dorf liegt umschlossen von den Steiner Alpen sowie einem Teil der Karawanken und bietet eine gute Sicht auf die Berge. Besonders erwähnenswert ist der kleine herzförmige See, welcher von den Einheimischen aufgestaut wurde, als eine Erinnerung an den großen Gletschersee, nach welchem der Ort seinen Namen trägt.

http://www.jezersko.info/de/

Servus aus Kärnten

Da wir das Ferienhaus erst seit November 2019 haben, werden wir nach und nach die Galerie (gerne auch mit Ihren Bildern) erweitern. Auch für uns gibt es noch viel zu Erkunden und zum Entdecken.  

„Jeder sieht ein Stückchen Welt, gemeinsam sehen wir die Ganze.“